Shirley Valentine oder die Heilige Johanna der Einbauküche
von Willy Russell in der Übersetzung von Angela Kingsford Röhl
aus dem Litag Theaterverlag, München
mit Birgit Schubert

Eine Komödie, eindringlich, ironisch und komisch zugleich.
Es ist die Geschichte einer Frau, die mit viel Mut und Selbstironie einen lang ersehnten Traum verwirklicht. Shirley hat die Küche und alles was damit zusammenhängt gründlich satt, einschließlich ihres Gatten Joe. Ihre Tage verlaufen ohne Höhepunkte, ihre Ehe gleicht einem Dienstleistungsverhältnis und ihr einziger Zuhörer ist die Küchenwand.
„Beim Wein ist es wie in der Politik“ sinniert sie, „man merkt erst hinterher welche Flaschen man gewählt hat“.

Während sie Bilanz zieht über eine Vergangenheit voller stolzer Gefühle und enttäuschter Momente fasst sie einen Entschluss, der ihr ganzes Leben verändern soll…