Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn

nach der Romanvorlage von Mark Twain
Textbuch: Ursula Roschlaub

Die Abenteuer zweier Jungen Mitte des 19. Jahrhunderts in den Südstaaten – wer kennt nicht die Namen Tom Sawyer und Huck Finn?

Als die beiden einmal mitten in der Nacht aufbrechen, um sich mittels einer toten Katze auf dem Friedhof all ihrer Warzen auf einmal und endgültig zu entledigen, werden sie Zeuge eines Mordes. Und sie sehen auch, wie Indianer Joe den Mord geschickt einem Anderen in die Schuhe schiebt. Aber etwas sagen? Viel zu gefährlich! Sie schwören sich feierlich, nie im Leben zu verraten, was sie gesehen haben, sondern lieber das Weite zu suchen. Piratenleben, das wäre doch ohnehin das einzig Wahre!

Doch nach ein paar Tagen, rechtzeitig zu ihrer eigenen Beerdigung, erscheinen sie wieder zu Hause – und sind nun natürlich die Helden der Schule. Was für Tom natürlich die Chancen auf seine Angebetete, die reizende Becky steigert. Beim Schulausflug in den Höhlen gehen die beiden eigene Wege – um sich dann hoffnungslos zu verirren. Da sich auch Indianer Joe in den Höhlen herumtreibt, wäre das beinahe böse ausgegangen, doch Huck erweist sich einmal mehr als wahrer Freund.

Unser Beitrag für die Jugendtheatertage in Bergedorf.